Ölspur

27/2017
Datum: 22.07.2017
Uhrzeit: 17:00Uhr
Stichwort: Ölspur Groß
Alarmiert: LZ-Raesfeld und LZ Erle, Polizei

Lage:

Noch während der Rüstzeit erhielt der LZ Raesfeld um 17:00 Uhr die nächste Alarmierung der Kreisleitstelle. Eine Ölspur im Bereich der B224, hieß es in der Alarmierung. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter Andre Szczesny, musste die Feuerwehr feststellen das es sich um eine sehr große und lange Hydraulikölspur handelte, die sich von der Rhader Straße, B224, B70, Heidenerstrasse bis zum Schulten Matt erstreckte.

Aufgrund der Länge wurde auch der Löschzug Erle nachalarmiert. Der Einsatzstelle wurden dann in Abschnitten unter den Einsatzkräften aufgeteilt und die Ölspur wurde abgestreut. Es musste eine große Menge Ölbindemittel aufgetragen werden, weil durch das ausgetretene Hydrauliköl die Fahrbahn sich zu einer sehr, sehr rutschigen Oberfläche verwandelte. Zusätzliches Ölbindemittel musste im Laufe des Einsatzes auch noch von Kameraden, von der Feuer- und Rettungswache aus Borken geholt werden. Nach Absprache mit der Polizei wurde die B224 von der Kreuzung in Erle bis zum KV Heidener Straße in Erle halbseitig voll gesperrt, um ein gefahrloses arbeiten der Feuerwehr zu gewährleisten.

Zur Aufnahme des Ölbindemittels und Reinigung der musste eine Spezialfirma für Umwelttechnik aus Drensteinfurt hinzugezogen werden, um die ca. 5km lange Strecke entzureinigen. Um 02:45 Uhr konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden und die Polizei die Straße wieder frei geben und die Sperrung aufheben.

Für die gute Zusammenarbeit bedanken wir uns bei der Firma Hülsmann Umwelttechnik GmbH.

Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.